Protokoll der Mitgliederversammlung vom 10.05.2019

 

 

 

Beginn der Sitzung: 19:30 Uhr in der Gaststätte „Krämerladen“, 53424 Remagen-Oedingen.

 

Versammlungsleiter: 1. Vorsitzender Rüdiger Kroll, 

Protokollführer: Geschäftsführer Wolfgang Knopp 

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung

  2. Genehmigung der Tagesordnung

  3. Berichte des Vorstands
    3.1 Geschäftsbericht 2018
    3.2 Kassenbericht
    3.3 Bericht Abteilung Fußball
    3.4 Bericht Abteilung Tischtennis
    3.5 Bericht Abteilung Gymnastik

  4. Aussprache zu den Punkten 3.1. bis 3.5

  5. Bericht der Kassenprüfer

  6. Entlastung des Vorstands

  7. Wahl eines Versammlungsleiters

  8. Neuwahl des Vorstands

  9. Wahl eines Kassenprüfers

  10. Ehrung von Vereinsmitgliedern

  11. Anträge
    11.1 Neufestsetzung der Mitgliedsbeiträge
    11.2 Ernennung von Ehrenmitgliedern

  12. Verschiedenes

 

TOP 1: 

Der 1. Vorsitzende begrüßt die erschienenen Mitglieder. Er stellt fest, dass die Mitgliederver­samm­lung beschlussfähig ist und satzungsgemäß sowie fristgerecht einberufen wurde. Alle stimmbe­rechtigten Mitglieder seien schriftlich eingeladen worden. 

 

Nach einer stillen Gedenkminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder verweist der Vereinsvorsitzende wegen des Vereinsgeschehens im Jahr 2018 auf den nachfolgenden Geschäfts­bericht. Er dankt den anderen Vorstandsmitgliedern die ihn in seinem Amt als Vorsitzender unter­stützt haben, insbesondere auch den Abteilungsleiterinnen und dem Abteilungsleiter. 

 

TOP 2: 

Der 1. Vorsitzende stellt fest, dass die Tagesordnung zusammen mit der Einladung zur Mitglieder­versammlung bekanntgegeben worden ist. Einwendungen gegen die Tagesordnung werden auf Nachfrage nicht erhoben. 

 

TOP 3: 

Folgende dem Protokoll als Anlagen beigefügten schriftlichen Berichte werden verlesen:
- Geschäftsbericht 2018 des Geschäftsführers Wolfgang Knopp,
- Bericht des Rechnungs- und Kassenführers Martin Rahlf,
- Bericht des Abteilungsleiters Fußball Thomas Gerschner,
- Bericht der Abteilungsleiter in Tischtennis Nadine Weber,
- Bericht der Abteilungsleiterin Gymnastik Claudia Züllighofen. 

 

TOP 4: 

Die anwesenden Mitgliedern haben Gelegenheit zur Aussprache zu den Berichten. Es gibt keine Wortmeldungen. 

 

TOP 5: 

Der 1. Vorsitzende stellt fest, dass beide Kassenprüfer aus persönlichen Gründen nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen können. Es liegt eine schriftliche Mitteilung des Kassenprüfers Tobias Josephs an die Mitgliederversammlung vor, die vorgelesen wird. Darin wird bestätigt, dass die am 29.04.2019 durchgeführte Prüfung der Kasse keine Beanstandungen ergeben hat. Er schlägt zudem vor, den Vorstand zu entlasten. 

Der 1. Vorsitzende bittet die Versammlung darum, die Vorgehensweise beim Prüfbericht in Abwe­senheit der beiden Prüfer zu billigen. Dies ist der Fall, da keine Einwendungen erhoben werden. Aus den Reihen der anwesenden Mitglieder wird der Vorschlag, dem gesamten Vorstand Entlastung zu erteilen, aufgegriffen und zur Abstimmung gestellt. 

 

TOP 6: 

Vor der Abstimmung gibt der 1. Vorsitzende bekannt, dass sich insgesamt 26 Mitglieder in die Anwesenheitsliste eingetragen haben. Er stellt jedoch fest, dass vor Beginn der Abstimmung ein Mitglied die Versammlung wieder verlassen hat, so dass insgesamt 25 stimmberechtigte Mitglieder anwesend sind. 

Für den Vorschlag, dem gesamten Vorstand Entlastung zu erteilen, stimmen per Handzeichen bei 2 Enthaltungen 25 Mitglieder. Damit ist dem Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 Entlastung erteilt. 

 

TOP 7: 

Zum Versammlungsleiter wird mittels Stimmabgabe durch Handzeichen mit den Stimmen aller 25 anwesenden Mitglieder Oliver Hüppe bestellt. 

 

TOP 8: 

Der Versammlungsleiter erläutert, dass er die Wahlen offen durch Stimmabgabe per Handzeichen durchführen wird, wenn nicht - wie die Satzung es vorsieht - mindestens drei Mitglieder eine geheime schriftliche Wahl verlangen. Dies ist nicht der Fall. 

 

Für das Amt des 1. Vorsitzenden wird Rüdiger Kroll, zur Wiederwahl vorgeschlagen. Für ihn stimmen per Handzeichen bei Enthaltung des Betroffenen 24 Mitglieder. Rüdiger Kroll nimmt die Wahl zum 1. Vorsitzenden an. 

Auf Wunsch des neu gewählten 1. Vorsitzenden setzt der Versammlungsleiter die Neuwahlen fort. 

Für das Amt der 2. Vorsitzenden wird Helga Küpper, zur Wiederwahl vorgeschlagen. Für sie stimmen per Handzeichen bei Enthaltung der Betroffenen 24 Mitglieder. Helga Küpper nimmt die Wahl zur 2. Vorsitzenden an.

 

Für das Amt des Geschäftsführers wird Wolfgang Knopp zur Wiederwahl vorgeschlagen. Für ihn stimmen per Handzeichen bei Enthaltung des Betroffenen 24 Mitglieder. Wolfgang Knopp nimmt die Wahl zum Geschäftsführer an. 

Für das Amt des Rechnungs- und Kassenführers wird Martin Rahlf  zur Wiederwahl vorgeschlagen. Für ihn stimmen per Handzeichen bei Enthaltung des Betroffenen 24 Mitglieder. Martin Rahlf nimmt die Wahl zum Rechnungs- und Kassenführer an.

 

Zu Beisitzern werden bestellt: 

a) Thomas Gerschner als Abteilungsleiter für den Bereich Fußball mit 25 Ja-Stimmen. Thomas Gerschner nimmt die Wahl an.
b) Mario Naaß für den Bereich Fußball mit 25 Ja-Stimmen. Mario Grubert nimmt die Wahl an.
c) Claudia Züllighofen als Abteilungsleiterin für den Bereich Gymnastik mit 25 Ja-Stimmen. Claudia Züllighofen nimmt die Wahl an.
d) Reinhard Hoppe für den Bereich Gymnastik mit 25 Ja-Stimmen. Die Wahl erfolgt in Abwesenheit, es liegt jedoch eine schriftliche Erklärung vor, dass er im Falle einer Wahl diese annehmen wird. 

e) Renate Fett für den Bereich Gymnastik mit 25 Ja-Stimmen. Renate Fett nimmt die Wahl an. 

f) Hans Günter Kamm-Berhausen für den Bereich Tischtennis mit 25 Ja-Stimmen. Hans Günter Kamm-Berhausen nimmt die Wahl an.

g) Thomas Eregger für den Bereich Tischtennis mit 25 Ja-Stimmen. Thomas Eregger nimmt die Wahl an. 

 

TOP 9: 

Zum weiteren Kassenprüfer neben Tobias Josephs wählt die Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren per Handzeichen mit den Stimmen aller 25 anwesenden Mitglieder Hans Gräfe. 

 

TOP 10: 

Für langjährige Vereinstreue und -zugehörigkeit werden geehrt:
Margret Breuer, Herbert Dernbach, Jürgen Hasenknopf, Achim Simons, Christoph Thomas und Walter Wendlandt (jeweils 40 Jahre), 

Kerstin und Werner Lapp, Jürgen Meyer, Michael Meyer, Sylvia Meyer sowie Monika Meyer (jeweils 30 Jahre), 

Christopher Moog und Anna Romes (jeweils 25 Jahre), 

Detlef Schmitt (20 Jahre). 

 

TOP 11: 

Der Vorsitzende stellt fest, dass außer den nachfolgend behandelten Anträgen auf Neufestsetzung der Beiträge sowie der Ernennung von Ehrenmitgliedern keine weiteren Anträge gestellt worden sind. 

 

11.1 

Der Vorsitzende begründet noch einmal den Antrag des Vorstandes, ab dem Jahr 2020 die Beiträge auf 6,00 € für aktive Erwachsene und 4,00 € für aktive Kinder und Jugendliche zu erhöhen. Der Familienbeitrag soll entsprechend auf 9,50 € angepasst werden. Der Antrag und die dafür maßgeblichen Gründe sind den Mitgliedern bereits in einer Anlage zur Einladung ausführlich mitgeteilt worden. Die Erhöhung dient in erster Linie dazu, die Förderungswürdigkeit des Vereins durch das Land Rheinland-Pfalz zu behalten, die im wesentlichen von der Erhebung eines vom Sportbund festgelegten Mindestbeitrags abhängt. 

Für die vorgeschlagene Beitragserhöhung stimmen alle anwesenden 25 Mitglieder. Sie ist damit von der Versammlung beschlossen. 

 

11.2 

Auf Vorschlag des Vorstandes werden Margret Breuer, Herbert Dernbach, Jürgen Hasenknopf, Achim Simons, Christoph Thomas und Walter Wendlandt aufgrund ihrer 40-jährigen Vereinszugehörigkeit zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für ihre Ernennung stimmen per Handzeichen alle anwesenden 25 Mitglieder. 

 

TOP 12: 

a) Der Vorstand unterrichtet die Mitglieder über die Probleme mit dem Rasensportplatz und die seitens der Stadt Remagen zusammen mit dem SV Oedingen getroffenen oder noch geplanten Maßnahmen. 

 

b) Der Vorstand informiert die Mitglieder über die Erstellung eines Merkblatts mit Datenschutzhinweisen nach Maßgabe der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung, die den Vereinen auferlegt, ihre Mitglieder umfassend über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu unterrichten. Ein Exemplar des Merkblatts liegt zur Entnahme aus. 

 

c) Der Vorstand unterrichtet die Mitglieder über den Abschluss eines Kooperationsvertrages mit dem Online-Fanartikel-Unternehmen Fan12 GmbH&CO. KG, das Sportartikel und Sportbekleidung mit dem Logo des SV Oedingen anbietet.

 

d) Auf Vorschlag von Jürgen Hasenknopf bedankt sich die Versammlung noch einmal besonders bei Nadine Weber, die ihr Amt als Abteilungsleiterin Tischtennis aufgegeben hat, für ihren jahrelangen Einsatz zu Diensten der Tischtennisabteilung und des Gesamtvereins. 

 

Der 1. Vorsitzende dankt den Mitgliedern für ihre Teilnahme und beendet die Mitgliederversammlung um 20:40 Uhr.

 

 

 

 

Geschäftsbericht 2018 

 

Der SV Grün-Weiß Oedingen 1946 e.V. hatte zum Ende des Jahres 2018 insgesamt noch 193 Mitglieder. Davon sind 130 männlich und 63 weiblich. Der Mitgliederbestand ist damit gegenüber dem Vorjahr erneut gesunken. Unter den Mitgliedern sind 37 Kinder bzw. Jugendliche unter 18 Jahren. 

 

Die ordentliche Mitgliederversammlung, an der insgesamt 25 Mitglieder teilnahmen, fand am 27. April 2018 statt. Die Aussprache zu den Berichten des Vorstandes und der Kassenprüfer ergab keine Beanstandungen, so dass dem Vorstand von der Versammlung ohne Gegenstimme Entlastung erteilt wurde.

 

Dankurkunden für langjährige Vereinstreue und -zugehörigkeit erhielten Margot Ließem, Hiltrud Romes und Andreas Petrusziak für jeweils 40-jährige Mitgliedschaft. Auf Vorschlag des Vorstandes wurden sie zusätzlich zu Ehrenmitglieder ernannt.

Zum zweiten Kassenprüfer neben Matthias Weber wurde Tobias Josephs gewählt. 

Der Vorstand traf sich im Jahr 2018 zu zehn Sitzungen, um die laufenden Vereinsangelegenheiten zu regeln. 

Die Finanzsituation des Vereins ist zufriedenstellend. Das Geschäftsjahr 2018 wurde mit einem Guthaben von 12.309,45 € abgeschlossen. Darin enthalten ist eine freie Rücklage in Höhe von 10.300,00 €. Haupteinnahmequellen waren wiederum die Mitgliedsbeiträge und Spenden sowie Zuschüsse der öffentlichen Hand und von Sportverbänden. Darüber hinaus hatte der Verein zusätzliche Einnahmen aus wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb. Einzelheiten ergeben sich aus dem gesonderten Bericht des Rechnungs- und Kassenführers. 

 

Zum Sportangebot gehören weiterhin die Abteilungen Fußball, Gymnastik und Tischtennis. 

Der Sportbetrieb in der Fußballabteilung verlief reibungslos, abgesehen von den Platzproblemen, die noch gesondert angesprochen werden.. Wegen der sportlichen Erfolge der Seniorenmannschaft wird auf den zusätzlichen Bericht des Abteilungsleiters hingewiesen. 

Im Mai wurde vertraglich eine Jugendspielgemeinschaft mit dem TuS Oberwinter begründet und beim Fußballverband angemeldet. Damit wurde ein Versuch unternommen werden, den Jugendfußball wieder im Verein zu etablieren. Die neue Spielgemeinschaft nahm bereits an der Meisterschaftsrunde 2018/2019 teil. 

 

Das Problem, dass der Verein die geforderten zwei Schiedsrichter nicht stellen kann, besteht weiterhin. Trotz unterschiedlicher Bemühungen, wie zum Beispiel ein öffentlicher Aushang und gezielte Einzelansprache möglicher Kandidaten, konnte bisher niemand gefunden werden. Für fehlende Schiedsrichter müssen vierteljährliche Geldstrafen an den Verband entrichtet werden. Letztlich droht auch in der kommenden Saison der Zwangsabstieg, wenn das Schiedsrichtersoll nicht erfüllt wird. 

 

Die Tischtennisabteilung startete mit 4 Senioren- und 3 Jugendmannschaften in die Saison 2018/19. Wegen der sportlichen Erfolge wird auf den Bericht der Abteilungsleiterin Tischtennis hingewiesen. Die Anschaffung zweier neuer Tischtennisplatten trug zur Verbesserung der Geräteausstattung bei. Die traditionell veranstalteten Vereins-und Dorfmeisterschaften waren erneut ein Höhepunkt. 

 

Die Gymnastikabteilung bot wiederum montags, mittwochs und samstags eine Reihe von Kursen für alle Altersgruppen an. Neben einer reinen Damengymnastikgruppe gibt es mehrere gemischte Programme. Nachdem beim Kinderturnen ist das Interesse auf Null gesunken war, wurde der Kurs am Mittwochnachmittag in einen allgemeinen Sporttreff umgewandelt. Weitere Einzelheiten enthält der gesonderte Bericht der Abteilungsleiterin Gymnastik. 

 

Auch zu den abteilungsübergreifenden Schwerpunkten der Vereinsarbeit im Jahr 2018 gibt es etwas zu berichten. 

Ende Mai 2018 trat die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft, die den Vereinen auferlegte, ihre Mitglieder umfassend über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu unterrichten. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, wurde ein Informationsblatt mit Datenschutzhinweisen erstellt, das künftig jeder Beitrittserklärung beigefügt wird. Es wurde beschlossen, die bisherigen Mitglieder anlassbezogen, z.B. im Rahmen einer Hauptversammlung, zu informieren bzw. auf das Merkblatt hinzuweisen. Auch im Zusammenhang mit der Vereinswebsite musste neben dem Impressum eine ausführliche Datenschutzerklärung erstellt werden, um möglichen Abmahnungen vorzubeugen.

 

Der Zustand des Sportplatzes war, bedingt durch die bereits aus dem Vorjahr bekannte Maulwurf- und Wühlmausplage, deren Bekämpfung mit unterschiedlichen Mitteln nicht zu einem vollen Erfolg führte, sowie der langanhaltenden Trockenperiode ein großes Problem. Der Platz wurde letztlich unbespielbar und musste von der Stadt Remagen gesperrt werden. Dies führte zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Spielbetriebs, weil die Sportplätze in Kripp und Oberwinter als Alternativen genutzt werden mussten. 

Die Gespräche mit der Stadt Remagen wegen einer Sanierung des Rasenplatzes verliefen zunächst schleppend und konnten erst mit Hilfe des Ortsbeirats, vor allem der tatkräftigen Unterstützung von Ortsvorsteher Jürgen Meyer, vorangebracht werden. Ein Sondierungsgespräch zwischen der Stadt, dem BSC Unkelbach und dem SV Oedingen über die Möglichkeiten der Anlegung eines neuen gemeinsamen Kunstrasenplatzes blieb ergebnislos. Die Stadt entschied sich daher, die notwendigen Maßnahmen für eine Wiederherstellung der Bespielbarkeit des Platzes zu ergreifen. Dazu gehören auch ein geeigneter Anschluss für die Bewässerung sowie die Anschaffung eines Mähroboters. 

 

Am 01.03.2018 wurde mit großem finanziellen Erfolg erneut die Karnevalsveranstaltung „After Zoch Party“ in der Rheinhöhenhalle durchgeführt. Die Veranstaltung verlief ruhig und ohne Zwischenfälle. Die ebenfalls geplante Sportwoche im Mai 2018 fiel der Platzsperre zum Opfer.

 

Der Internetauftritt des SV Oedingen wurde neu gestaltet. Der Vertrag mit dem bisherigen Provider wurde gekündigt und mit der Firma Jimdo ein neuer Vertrag geschlossen, der kostengünstiger ist und es dem Vorstand ermöglicht, die Inhalte selbst zu veröffentlichen und zu aktualisieren. Die Website ist unter der URL www.sv-oedingen.de zu erreichen.

 

Mit dem Online-Fanartikel-Unternehmen Fan12 GmbH&Co. KG wurde ein Kooperationsvertrag geschlossen. Darin wird dem Unternehmen die Nutzung des Vereinsnamens sowie von Logo, Bilder und Grafiken für die Vermarktung von Produkten eingeräumt. Interessierte können online Fanartikel mit dem Namen und Logo des SV Oedingen bestellen. 

 

Oedingen, den 10. Mai 2019